Categories
Main

Chapter 31. Vulgar hermeneutics

In Goethe’s Götz von Berlichingen one can find – assuming one has the explicit version – one of German literatures most famous quotes:  „Mich ergeben! Auf Gnad und Ungnad! Mit wem redet Ihr! Bin ich ein Räuber! Sag deinem Hauptmann: Vor Ihro Kaiserliche Majestät hab ich, wie immer, schuldigen Respekt. Er aber, sag’s ihm, er kann mich […]

Categories
Main

Chapter 25. Breathwork with Goethe

In 1819 Johann Wolfgang von Goethe wrote a breathing exercise:  „Im Athemholen sind zweyerley Gnaden: Die Luft einziehen, sich ihrer entladen. Jenes bedrängt, dieses erfrischt; So wunderbar ist das Leben gemischt. Du danke Gott, wenn er dich preßt, Und dank’ ihm, wenn er dich wieder entlässt.“ This last verse of the poem “Talismane”, which is […]

Search OpenEdition Search

You will be redirected to OpenEdition Search